Amazon: Erneut gefälschte Meldungen im Umlauf

Aktuell ist eine gefakte Amazon-E-Mail im Umlauf, in der vorgegeben wird, dass verdächtige Aktivitäten auf dem Amazon-Konto festgestellt wurden und es deshalb eingeschränkt sei. Wie mimikama berichtet, hat Amazon selbst mit dieser E-Mail jedoch nichts zu tun – Cyber-Kriminelle wollen mit dieser Phishing-Mail an die Zugangsdaten von Nutzerinnen und Nutzern gelangen. Was Sie tun können, um sich davor zu schützen, dass sich Betrüger Ihre 'Passwörter angeln', erfahren Sie auf der Webseite BSI für Bürger:

       

                    https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Risiken/SpamPhishingCo/Phishing/phishing_node.html

 

Zur Meldung auf mimikama: Gefälschte Mail täuscht Amazon-Nutzer!

        

                     https://www.mimikama.at/allgemein/geflschte-mail/

Wurden Ihre Identitätsdaten ausspioniert?

Täglich werden persönliche Identitätsdaten durch kriminelle Cyberangriffe erbeutet. Ein Großteil der gestohlenen Angaben wird anschließend in Internet-Datenbanken veröffentlicht und dient als Grundlage für weitere illegale Handlungen.

Mit dem HPI Identity Leak Checker können Sie mithilfe Ihrer E-Mailadresse prüfen, ob Ihre persönlichen Identitätsdaten bereits im Internet veröffentlicht wurden. Per Datenabgleich wird kontrolliert, ob Ihre E-Mailadresse in Verbindung mit anderen persönlichen Daten (z.B. Telefonnummer, Geburtsdatum oder Adresse) im Internet offengelegt wurde und missbraucht werden könnte.

 

                    https://sec.hpi.de/leak-checker/search

Amazon: Erneut gefälschte Meldungen im Umlauf

Aktuell ist eine gefakte Amazon-E-Mail im Umlauf, in der vorgegeben wird, dass verdächtige Aktivitäten auf dem Amazon-Konto festgestellt wurden und es deshalb eingeschränkt sei. Wie mimikama berichtet, hat Amazon selbst mit dieser E-Mail jedoch nichts zu tun – Cyber-Kriminelle wollen mit dieser Phishing-Mail an die Zugangsdaten von Nutzerinnen und Nutzern gelangen. Was Sie tun können, um sich davor zu schützen, dass sich Betrüger Ihre 'Passwörter angeln', erfahren Sie auf der Webseite BSI für Bürger:

       

                    https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Risiken/SpamPhishingCo/Phishing/phishing_node.html

 

Zur Meldung auf mimikama: Gefälschte Mail täuscht Amazon-Nutzer!

        

                     https://www.mimikama.at/allgemein/geflschte-mail/


Ransomware: Neuer Trojaner 'Princess' im Umlauf

Wieder treibt eine Ransomware ihr Unwesen. Der Erpressungs-Trojaner ‚Princess‘ oder auch ‚PrincessLocker‘ schleust sich völlig unbemerkt über infizierte Webseiten. Das eingesetzte Exploit Kit untersucht den Internet Explorer und den Flash Player nach möglichen Sicherheitslücken. Sobald es fündig geworden ist, startet der Download der Malware, wie Trojaner-Info berichtet. Die Ransomware stellt dann eine Lösegeldforderung an seine Opfer, um die verschlüsselten Daten wieder freizugeben.

Auf diese Lösegeldforderung sollten Sie nicht eingehen, denn eine Bezahlung garantiert nicht, dass die Dateien wieder entschlüsselt werden. Das BSI empfiehlt den betroffenen Nutzerinnen und Nutzern, Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Anschließend sollte das Gerät neu aufgesetzt und ein aktuelles Daten-Backup eingespielt werden.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der BSI für Bürger Webseite:

 

                    https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Risiken/Schadprogramme/TrojanischePferde/trojanischepferde_node.html

 

Quelle: https://www.bsi-fuer-buerger.de/


Wurden Ihre Identitätsdaten ausspioniert?

Täglich werden persönliche Identitätsdaten durch kriminelle Cyberangriffe erbeutet. Ein Großteil der gestohlenen Angaben wird anschließend in Internet-Datenbanken veröffentlicht und dient als Grundlage für weitere illegale Handlungen.

Mit dem HPI Identity Leak Checker können Sie mithilfe Ihrer E-Mailadresse prüfen, ob Ihre persönlichen Identitätsdaten bereits im Internet veröffentlicht wurden. Per Datenabgleich wird kontrolliert, ob Ihre E-Mailadresse in Verbindung mit anderen persönlichen Daten (z.B. Telefonnummer, Geburtsdatum oder Adresse) im Internet offengelegt wurde und missbraucht werden könnte.

 

                    https://sec.hpi.de/leak-checker/search


Malware in CCleaner-Update versteckt

Nutzer des beliebten Festplatten-Putzers CCleaner sollten ihr Programm schnellstens auf Version 5.34 aktualisieren!

Am besten: Alte Version deinstallieren und Version 5.34  neu installieren.

 

Download: z.B.: https://www.heise.de/download/product/ccleaner-36380/download